Alpenüberquerung – Tag 1

Von Spielmannsau nach Bach

Ich hatte den Gastwirt gestern im Gespräch nach dem Wetter und dem Zeitpunkt des Frühstücks gefragt. Auf Gewitter eingestellt, meinte er aber, dass die aktuelle Vorhersage „trocken“ ansagen würde. Zumindest bis 14 Uhr sollte er Recht behalten.

Bin heute dann um 6:30 aufgestanden, habe alles fertig gemacht, gefrühstückt und schließlich um 7:45 losgegangen. Ich wurde nicht enttäuscht: Ein wunderschöner Wald-/Bergweg, der durch ein fast schon dschungelartiges Tal führt. Wasser rieselt teilweise von den Felswänden – gut zum Erfrischen. Man geht aber auch an Gumpen vorbei, an ausgewaschenen, mit Erde bedeckten Schneebrocken und an Wasserfällen. Am heutigen Tag ist es aber auch sehr schwül.

Auf dem Weg sind mir relativ wenige Wanderer entgegengekommen. Eine junge Dame meinte nach kurzer Begutachtung beim Vorbeigehen, ob es im Tal regnen würde. So viel zum Thema Schwitzen und der Wichtigkeit von Wasser. 🙂

Hatte ich erwähnt, dass mein Rucksack ca. 10,5kg wiegt? Ohne Wasser… Ich weiß – er sollte deutlich weniger haben, aber ich wollte auf gewisse Luxusgüter einfach nicht verzichten: E-Rasierer, iPad zum Schreiben dieses Textes etc..

Nach 2:15 bin ich an der Kemptner Hütte angekommen. Das Wetter zieht zu, weswegen ich außer einem Getränk auch nichts zu mir nehme, damit ich bald weitergehen kann.

Bergweg zur Kemptner Hütte
« 1 von 9 »

Das Tal Richtung Holzgau ist ähnlich schön und lädt mich auch zu kurzen Pausen ein. Nach dem größten Abstieg, aber noch deutlich vor Holzgau gibts dann doch noch warmes Essen an der RoßgumpenAlm.

Die verbleibenden 10km zum Gästehaus in Bach sind jetzt nur noch Fleißarbeit. Denkste… Der Weg nach Bach führt an einer Hauptstraße entlang, da ist das Schild zum Panoramaweg nach Bach willkommen… Naja, lange Rede kurzer Sinn: Ich verpasse eine Abzweigung, stehe mitten im Wald, kein vor und kein zurück und schlage meinen Weg durch den Wald auf direktem Weg wieder zurück ins Tal. Das hätte ich mir sparen können. Zu allem Überfluss fängt es nun auch an zu Gewittern. Toll!

Gegen 15 Uhr komme ich schließlich nass am Gästehaus an.

 Im Überblick
 Zielunterkunft für heute  Gästehaus Hauser in Bach
Abmarsch 07:45
Mittagessen RoßgumpenAlm
Ankunftszeit 15:00
Abendessen Gasthaus Post in Bach, ca. 15min. Marsch
Strom/Internet/Mobilfunkempfang Ja/Ja/Ja
Gesamtgehzeit, km, auf, ab 05:20, 19.81km, 1241m, 1150m
Fazit zur Anstrengung Ordentlich, aber machbar


Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.