Schnürungen jeglicher Couleur

Letztens war ich Sportschuhe kaufen. An sich keine große Sache. Reingehen, gucken, im Idealfall noch ein kurzes Wörtchen mit dem Verkäufer gewechselt, gekauft und raus. So zumindest sieht der Einkauf bei mir aus. Der Wortwechsel mit dem Verkäufer ging dann aber doch soweit, dass er mir noch Schnürtechniken erklärte und die Marathonschnürung gezeigt hat. Fand ich gut. 🙂

Bis dahin hatte ich mir zu Schnürtechniken keine Gedanken gemacht, geschweige denn waren mir verschiedene bewusst. Das Gespräch habe ich jedoch zum Anlass genommen und mal ein wenig recherchiert. Schon interessant, was man damit so alles machen kann: unpassende Schuhe passend schnüren, Fußformen ausgleichen, Blasen und Fußschmerzen vermeiden usw.

Im Regelfall sollte der Schuh natürlich passend gekauft werden. Jeder hatte aber vermutlich schon einmal eben nicht 100% passende Schuhe. Die üblichen Tipps wie „Abends Schuhe kaufen“, „passende Socken mitnehmen“, „vernünftig einlaufen“ spare ich mir an dieser Stelle. Zumindest bei mir funktionieren diese Lebensweisheiten nicht. 🙂

Die Marathon-Schnürung als solches dient dazu, dass der Fuss mit zunehmender Laufdauer, entsprechender Fussvergrößerung und nachlassender Schnürstabilität nicht vorne an den Schuhen anstösst. Das Resultat sind dann blaue Zehen…

Nun ergibt auch das letzte Loch am Sportschuh einen Sinn: Man nimmt nämlich einfach das Ende des Schnürsenkels und fädelt auf der gleichen Seite von außen kommend in das letzte Loch ein. Tut man das auf beiden Seiten, so entsteht jeweils eine Schlaufe. Die Enden der Senkel werden nun jeweils durch die gegenüberliegende Schlaufe gezogen. Fertig. Dann ganz normal zubinden.  Diese Art der Schnürung sorgt dafür, dass der Fuss nicht nach vorne rutschen und anstossen kann. Im Bild sieht man einmal die normale und einmal die Marathonschnürung.

Es soll hier aber auch nicht die tausendste Seite über Schnürtechniken erstellt werden, sondern lediglich auf die Interessantesten hingewiesen werden, die mir während meiner Suche untergekommen sind.

Im Wesentlichen waren das drei Kategorien, nämlich Schnürungen für

Darüberhinaus gibt es noch etliche weitere Schnürarten, um jedwede Art von Schuhwerk zu schnüren. Die Recherche dazu überlasse ich aber anderen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.