Alpenüberquerung – Tag 4

Von der Galflunalm zum Wiesenhof

Bin um 20:30 ins Bett und habe geschlafen wie ein Stein. 🙂
Generell werden auf den Hütten alle sehr früh wach. So auch ich. Damit ich direkt nach dem Frühstück losmachen kann, bereite ich alles vor. Um 7:45 ist Abmarsch.

Heute ist quasi ein Erholungstag. Nach den beiden harten Touren der Vortage bin ich froh um nur gut 1000 Höhenmeter Aufstieg. Beim Bergaufgehen habe ich inzwischen in einen meditativen Modus erreicht: Langsame, kontinuierliche Schritte. Der Blick auf den Boden gerichtet. Eine Maschine eben… 🙂

Morgendlicher Blick von der Galflunalm
« 1 von 6 »

Auf dem Panoramaweg genieße ich immer wieder den Ausblick. Es ist zwar warm, aber es weht immer wieder eine kühle Brise. Frische Bergluft füllt meine Lungen. So will ich es haben. An der Falkaunsalm gibt es dann Mittags einen Kaiserschmarrn. Irgendwie ist es aber schon seltsam an der Hütte Menschen zu treffen, die Sprizz und Cappuccino trinken…
Am Zielpunkt, dem Wiesenhof, angelangt, treffe ich meine Frau. Morgen gehts gemeinsam weiter. Ich freu mich drauf.

Im Überblick
Zielunterkunft für heute Wiesenhof
Abmarsch 07:45
Mittagessen 12:30 Falklunsalm
Ankunftszeit 13:45
Abendessen Wiesenhof. Fragen!
Strom/Internet/Mobilfunkempfang Ja/Ja/Ja
Gesamtgehzeit, km, auf, ab 05:04, 18.3km, 1033m, 1385m
Fazit zur Anstrengung Nach den letzten Tagen: ok


Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.