Alpenüberquerung – Tag 9

Von Moos zur Pfandler Alm

Mhhm. Heute ist unser Ruhetag! Kein Wecker. Ausschlafen. Das wird toll! 🙂
Um kurz vor 6 wache ich auf. Ich zwinge mich noch im Bett zu bleiben. Schließlich ist ja Ruhetag. Klappt auch einigermaßen. Nach einem wirklich tollen Frühstück, machen wir uns dann auf zu unserer Ruhetags-Wanderung. Ganz gemütlich…

Wir verpassen scheinbar einen E5-Abzweig und kommen an einen zum E5 parallel laufenden Weg. Kein Problem – eigentlich. Ist aber leider gesperrt. Es gibt einen Alternativweg, ca. 200 Höhenmeter nach oben. Also nehmen wir den und stoßen bald wieder auf den E5. Ganz gemütlich.
Irgendwann sind wir dann in St. Leonhard und sehen im Vorbeigehen noch unseren Gastwirt vom Hotel in einem Cafe sitzend. Lässt uns aber kalt. Wir leben inzwischen in der Wanderwelt. 🙂

Berg im Dunst - unser Tagesziel ist irgendwo da hinten
« 1 von 7 »

Nach ein paar relativ flachen Kilometern geht es dann vorbei an der Hofschenke im Pfeiftal. Hier gibts Caprese mit selbstgemachtem Mozzarella, sehr gut!
Der letzte Anstieg ist dann nochmal anstrengend, da es heute auch sehr heiß ist. Aber wir kommen gut an der Pfandleralm an und genießen den Nachmittag dann auf der Terrasse mit Getränken, Eiskaffee und Entspannung. Ruhetag eben. 🙂

Im Überblick
Zielunterkunft für heute Pfandleralm
Abmarsch 08:50
Mittagessen Hofschenke Pfeiftal
Ankunftszeit 13:30
Abendessen Pfandleralm. Sehr gut!
Strom/Internet/Mobilfunkempfang Ja/Nein/Ja
Gesamtgehzeit, km, auf, ab 04:15, 14.4km, 1043m, 1037m
Fazit zur Anstrengung Schön entspannt. Das letzte Stück war in der Hitze anstrengend.


Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.